Radfahren in Maishofen

Erliegen auch Sie in Ihrem Sommerurlaub in Maishofen der Faszination Radfahren. Das insgesamt 720 km große Rad- und Bikenetz der Region garantiert dieses Vergnügen auf zwei Rädern. Ob allein, in einer netten Gruppe, mit Freunden oder als gemütlicher Familienausflug - hier findet sich für jeden das passende Angebot!

Die Anbindung an den 280 km langen Tauernradweg von Krimml nach Bayern machen Maishofen besonders attraktiv. Also ab in den Sattel! Fahren Sie ein Stück des Tauernradweges oder erkunden Sie auf abgelegenen Wegen die wildromantische Natur! Hier ist die Tourenplanung ganz einfach, denn die einheitliche und gute Beschilderung sowie die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ermöglichen eine umsichtige Planung Ihres Urlaubstages und lassen dabei mit Sicherheit jedes Radlerherz höher schlagen!

Fahren Sie auf gut ausgebauten Radwegen von Ihrem Urlaubsort im Land Salzburg nach Maria Alm oder Saalfelden. Für Genussfahrer und Familien bietet sich die Zellersee-Runde an, die über das Schloss Prielau und dann rund um den Zeller See führt. Gerade bergorientierte und ambitionierte Radfahrer finden auf ihrem Weg zum Großglockner eine besondere Herausforderung.

Österreich und im besonderen das Salzburger Land hat sich in den letzten Jahren zu einem Radlerland der Extraklasse entwickelt. Das Radnetz in Maishofen schlängelt sich idyllisch durch farbenprächtige Wiesen und kühle Wälder. Zahlreiche Flüsse, darunter auch die Saalach, haben sich ihren Weg durch diese unglaubliche Bergregion gebahnt. An deren Mündungen führen die schönsten Radwege entlang und bieten auch weniger Trainierten verlockende Möglichkeiten, die reizvolle Region Zell am See - Kaprun und Maishofen vom Sattel aus zu entdecken. Als beste Jahreszeit dafür eignen sich die Monate von April bis November.

Ein besonderer Tipp: Steigen Sie in Maishofen samt Ihrem Rad in den Zug und fahren Sie bis nach Krimml. Von Krimml aus geht es gut 80 Kilometer auf dem berühmten Tauernradweg immer leicht bergab zurück zum Ausgangsort Ihrer Radtour. Auf dem gut ausgeschilderten Radweg sind Irrfahrten ausgeschlossen. Entlang des Tauernradweges geben viele gemütliche Restaurants die Möglichkeiten der Rast, um sich für die Weiterfahrt zu stärken.